Zwei Zukünfte

»Reality is wrong. Dreams are for real.«

Tupac Shakur

Die Zukunft I

  • Ines Schwerdtner
  • Ole Rauch

Brennende Wälder, schmelzende Eiskappen, Artensterben – die Aussichten sind düster. Doch eine andere Zukunft ist möglich. Wie diese aussehen könnte und wie wir dahin kommen, darum geht es in dieser Ausgabe.

Wohlstand statt Reichtum

  • İlker Eğilmez

Wir lassen Reiche reich sein, in der Hoffnung, irgendwann mal selbst dazuzugehören. Das schadet uns allen. Zeit, sich umzuorientieren.

Eine Allianz, die es in sich hat

  • Loren Balhorn

Hans-Jürgen Urban ist Sozialwissenschaftler und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, der größten Einzelgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund und vielleicht mächtigsten Gewerkschaft der Welt. Er plädiert dafür, Klimabewegung und Klassenkampf nicht gegeneinander auszuspielen.

Ein guter Plan

  • Ines Schwerdtner
  • Linus Westheuser

Ganz anders wirtschaften und leben, ein großer Wurf, andere Produktionsverhältnisse, Öko-Revolution. Das klingt zu groß und irgendwie unrealistisch. Aber ohne die große Veränderung sieht es schlecht für unsere Zukunft aus. Und konkret gemacht, klingt ein Green New Deal auf einmal ganz plausibel. Nach einem guten Plan halt.

Eine Reise durch die Zukunft

15.09.

  • Dmitrij Gawrisch

Mit dreieinhalbtausend Stundenkilometern unterwegs erinnert sich ein Reporter, wie sich das Bahnfahren zu seinen Lebzeiten gewandelt hat. Eine Zugreise gestern, heute und morgen.

Unsere neue sozialistische Ökonomie

  • Jan Groos

23. April 2054. Rede von Samara Kantorowitsch zum dreißigjährigen Bestehen der New Socialist Economics am Frankfurter Institut für Sozialforschung und Ökonomie.

Die groben Unterschiede

  • Matthias Ubl

Die Klassengesellschaft und ihre Widersprüche kehren zurück in die deutsche Gegenwartsliteratur. Wir benötigen diese Romane, um unsere hochkomplexe und ungleiche Welt auch literarisch zu erschließen.

Woher kommt das Neue?

  • Dietmar Dath

Über Wege und Umwege zur Zukunft.

Die Zukunft II

  • Ines Schwerdtner
  • Ole Rauch

Die ökologische Katastrophe liegt nicht in ferner Zukunft, sie umgibt uns schon jetzt. Doch um für eine lebenswerte Zukunft zu kämpfen, müssen wir verstehen, was uns bevorsteht. Mit dieser Ausgabe, wagen wir einen Blick in den Abgrund.

Die Maske rutscht

  • Alexander Brentler

In der Corona-Pandemie ist der Neoliberalismus noch weiter in Verruf geraten. Die Antwort der globalen Eliten: Rohe Gewalt und brutale Repression.

Für einen Öko-Leninismus

  • Astrid Zimmermann

Andreas Malm ist Humanökologe und forscht zu den Zusammenhängen von Klimawandel und Kapitalismus. Er erklärt, warum uns in der Klimakrise keine Zeit für eine Politik der kleinen Schritte bleibt.

Wenn die Politik verschwindet

  • Benjamin Opratko

Wir leben in einer Welt, in der die Rezepte linker Politik nicht mehr funktionieren und Parteien durch mediale Politik-Start-Ups ersetzt werden. Eine reale Dystopie.

15.09.

  • May Blank

Umweltschützerinnen protestieren gegen das Artensterben, Bauern kämpfen ums Überleben: In kaum einer Region zeigt sich der verfahrene Konflikt um die Agrarwende so deutlich wie im Nordwesten Deutschlands.

Keine Angst vorm Untergang

  • Sebastian Friedrich

Lange Zeit glaubten Linke an den ewigen Fortschritt. Doch die Klimakatastrophe bringt uns an planetare und gedankliche Grenzen. Über die Macht einer apokalyptischen Erzählung.

Heroischer Klimbim

  • Carolin Amlinger

Eine neue literarische Generation junger Konservativer ist verzückt vom Untergang. Vor allem von ihrem eigenen.

OST NEW DEAL

30 Jahre nach der Wende brauchen wir ein Wirtschafts­programm für den Osten, das seinen Namen verdient. Die neue JACOBIN-Ausgabe ist ein Wegweiser in eine reali­stische sozial-öko­logische Trans­formation. Jetzt abonnieren!

JACOBIN Tragetasche
JACOBIN Tragetasche

Als Dank für ein Soli-Abo schenken wir Dir einen JACOBIN Beutel.

Druck

Digital