Enteignen statt Bausparen

25.02.

  • Ines Schwerdtner

Der Konflikt um die privaten Gewinne aus Immobilien wird mit aller Härte ausgetragen werden: zwischen den Milliardären, ihren Lakaien in Amt und Würden – und uns.

Gipfeltreffen der G20 in Buenos Aires, 30. November 2018.

Seit Jahrzehnten werden die Länder des Globalen Südens mit Schulden gegeißelt. Während sich die G20 treffen, um über die Lage der Weltwirtschaft zu diskutieren, fordert die Progressive Internationale einen radikalen Schuldenschnitt.

Janine Wissler 2018 beim Bundesparteitag in Leipzig. Damals wurde sie zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt.

Am Wochenende wählt die Linke auf ihrem Parteitag ein neues Vorsitzenden-Duo. Im JACOBIN-Interview spricht Janine Wissler über ihre kommende Amtszeit und den Wahlkampf in schwierigen Zeiten für die Linke.

Anstatt die Bedingungen in der häuslichen Pflege zu verbessern, nutzt Deutschland das Lohngefälle innerhalb der EU aus und rekrutiert Arbeiterinnen aus Osteuropa (Symbolfoto).

Alte Menschen werden in Deutschland häufig von Arbeiterinnen aus Osteuropa gepflegt. Weil es hier kaum Regulierungen gibt, gehören Lohndumping und 24h-Stunden-Einsätze für sie zum Alltag. Dagegen wehrt sich eine bulgarische Pflegerin mit einer Klage.

Ein 27 Meter langes Wandbild unter der Friedensbrücke in Frankfurt gedenkt der Ermordeten.

Ein Jahr nach dem rechten Anschlag von Hanau gibt es immer noch keine restlose Aufklärung oder politische Konsequenzen. Im JACOBIN-Interview spricht Ferat Kocak über die Wut, die Trauer und wie sich die Betroffenen zur Wehr setzen.

Frauen auf einer Demonstration zum 1. Mai, New York, 1909.

Das Verhältnis zwischen der Arbeiterbewegung und der Frauenbewegung war nicht ohne Widersprüche. Doch die Genossinnen setzten sich gegen diese Widerstände durch – und organisierten sich in ihren eigenen Strukturen.

Kanzlerkandidat Olaf Scholz bot den USA in einem persönlichen Brief Subventionen für Importe von Fracking-Gas an, um Sanktionen zu umgehen.

Fracken für den Frieden?

15.02.

  • Alexander Brentler

Mit schmutzigen Erdgasdeals versucht Finanzminister Scholz, sich bei den USA und Russland beliebt zu machen. Das ist weder mit wirksamem Klimaschutz vereinbar, noch lassen sich mit Fossildiplomatie stabile internationale Beziehungen aufbauen.

STOLEN Titel invertiert

Das Buch der linken Star-Ökonomin Grace Blakeley auf Deutsch.

Arbeiterinnen in einer Textilfabrik des Adidas-Zulieferers Sintex in Jiashan, China.

Modekonzerne werben mit inklusiven Slogans, aber lassen ihre Ware zu unwürdigen Bedingungen produzieren. Damit sich Textil-Arbeiterinnen dagegen behaupten können, brauchen sie kämpferische Gewerkschaften – und keine Appelle an das Gewissen der Konzerne.

Unser Weg zur Macht

01.05.

  • Vivek Chibber

Das 20. Jahrhundert hält für die sozialistische Bewegung viele Lehren bereit. Aber werden wir sie auch zu ziehen wissen?

»Ich kenne Ostdeutsche, die nach Schweden ausgewandert sind und sagen, da wäre es so, wie man sich die DDR vorgestellt hatte.«

Land der kleinen Leute

14.12.

  • Loren Balhorn

Interview mit Steffen Mau, Autor von »Lütten Klein: Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft«.

Solidaritätskundgebung für Romana Knezevic vor dem Hamburger Rathaus, 31. Januar 2021.

Der Hamburger Klinikkonzern Asklepios wollte der Pflegerin Romana Knezevic fristlos kündigen, weil sie öffentlich über den Pflegenotstand gesprochen hatte. Ihre Äußerungen bekräftigen: die Missstände sind eine Konsequenz der Privatisierung.

Reihenweise Neuwagen in einem Autoterminal in Duisburg, 22. Januar 2021

Weiter so, bis es brennt

16.02.

  • Johannes Simon

Die Tage des Verbrennungsmotors sind gezählt. Doch Staat, Kapital und Gewerkschaften verteidigen eisern die globale Vormachtstellung der deutschen Autoindustrie. Besonders zukunftsfähig ist diese Strategie nicht.

Der spontane, wilde Streik bei Felten & Guilleaume  am 29.5.1973 in Köln.

Damit die arbeitende Klasse das Kapital herausfordern kann, muss sie organisiert sein – und dafür sind Gewerkschaften unentbehrlich. Doch um den Kapitalismus zu überwinden, reicht das nicht.

Ngozi Okonjo-Iweala mit Wolfgang Schäuble beim Jahrestreffen der Weltbank und des IWF, 11. Oktober 2014.

Die Nigerianerin Ngozi Okonjo-Iweala wird die erste Präsidentin der Welthandelsorganisation. Aber eine afrikanische Frau an der Spitze bedeutet nichts, solange die WTO ihre Politik gegen Bäuerinnen und Arbeiter fortsetzt.

24.02.

  • Oliver Nachtwey

Wer den Kapitalismus abschaffen will, muss ihn zunächst einmal verstehen. Warum man dazu Vivek Chibber lesen sollte, erklärt Oliver Nachtwey in diesem Vorwort von »Das ABC des Kapitalismus«.

Porträt des sowjetischen Filmregisseurs Sergei Eisenstein (1898 – 1948)

Filme mit politischen Stoffen sind populär geworden – von den Inhalten abgesehen, sind die meisten aber gähnend konventionell. Dabei war der Film jahrzehntelang ein Medium der revolutionären Agitation.

 »Das Essen kommt aus der nahegelegenen Stahlgießerei, man bezahlt 85 Pfennig, 
es kostet 3 Mark 16. Auch das be­zahlt der Kultur- und 
Sozialfonds.«

Der Weg der Brötchen in den Sozialismus

14.12.

  • Ronald M. Schernikau

Ronald M. Schernikau hatte drei Ziele: schwul sein, Schriftsteller sein, Kommunist sein. Erreicht hat er sie alle. Diese Reportage über die ostdeutschen Brötchen von 1986 zeigt so konkret wie humorvoll, mit welchen Problemen die DDR-Wirtschaft zu kämpfen hatte.

Die IG-LektorInnen beim Aktionstag gegen die geplante Gesetzesneuerung, 12. Januar 2021.

Prekarität im Universitätsbetrieb ist nichts Neues. Österreichs geplante Uni-Reform soll diese noch verschärfen. Doch Forschende und Studierende wehren sich. Ihre wichtigste Forderung: Entfristung jetzt!

Alexej Nawalny im Gerichtssaal, 02. Februar 2021.

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Daraufhin kam es zu weiteren Protesten gegen Staatschef Putin. Nawalny wird als Kritiker der korrupten Elite gefeiert – doch politisch ist und bleibt er ein Opportunist.

»Der Weg der roten Fahne« - Wandmosaik (DDR) - Kulturpalast Dresden

Der Realsozialismus ist zerbrochen. Doch aus dem Scheitern der Vergangenheit können wir lernen, wie eine sozialistische Zukunft möglich werden kann.

Andrés Arauz beim Wahlkampf, 04. Februar 2021.

Ecuadors Linke ist zurück

08.02.

  • Denis Rogatyuk

Bei der Wahl in Ecuador liegt der linksprogressive Andrés Arauz vorne. Die Stichwahl steht noch aus, doch nach vier Jahren des Neoliberalismus unter Moreno zeigt der Kurs nach links. Welche Politik ist von Arauz zu erwarten? Darüber hat JACOBIN mit ihm gesprochen.

Die Redditors mögen einigen Hedgefonds geschadet haben. Den Arbeitenden bei GameStop nützt das wenig.

Meuterei der Mini-Kapitalisten

04.02.

  • Grace Blakeley

»Shareholder aller Länder, vereinigt euch«, lautete der Schlachtruf der Reddit-Trader. Das Finanzkapital bringt man so nicht zu Fall. Denn Shareholder sind die stillen Partner einer Allianz gegen Arbeiterinnen und Arbeiter weltweit.

#4
Enteignet!

Die Wohnungspolitik ist eine der zentralen Fragen unserer Zeit. In der neuen JACOBIN-Ausgabe versammeln wir Entwürfe einer anderen Stadt. Jetzt abonnieren!

JACOBIN Tragetasche
JACOBIN Tragetasche

Als Dank für ein Soli-Abo schenken wir Dir einen JACOBIN Beutel.

Druck

Digital