N°5 — Pause

Hand Zur neuen Ausgabe

Das Cover der neuen Ausgabe: Arbeiterinnen und Arbeiter baden im Fluss.
Gramsci setzte sich dafür ein, dass Ravera eine führende Rolle in der neu gegründeten Kommunistischen Partei einnehmen würde.

Sie war eine unerschrockene Widerstandskämpferin und eine Genossin Antonio Gramscis: Camilla Ravera führte die Kommunistische Partei Italiens durch die dunkelsten Jahre unter der faschistischen Tyrannei.

Viele der Ressourcen, die für eine Energiewende nötig sind, liegen nicht im Globalen Norden. Wachstumskritische Ansätze betonen die globale Dimension der Klimagerechtigkeit.

Sozialismus oder Degrowth?

23.06.

  • Elena Hofferberth
  • Katharina Keil

Um die Klimakatastrophe aufzuhalten, müssen wir anders wirtschaften. Darin sind sich Linke einig. Ob Postwachstum oder Wirtschaftsdemokratie die beste Perspektive bietet, darüber wird gestritten. Dabei sind sich beide Ansätze näher als gedacht.

Der Erfolg von Rechten wie Le Pen wird häufig als Ausdruck des Frusts der »weißen Arbeiterklasse« gedeutet. Die Zahlen bestätigen diese These nicht.

Bei der Regionalwahl in Frankreich haben sich rund zwei Drittel der Bevölkerung enthalten. Politikverdrossene wählen aus Protest rechts, heißt es oft. Die meisten unter ihnen gehen jedoch gar nicht erst wählen.

Sowjetische Kriegsgefangene in einem Lager bei Potschuz, 1941.

Heute vor 80 Jahren griff Nazi-Deutschland die Sowjetunion an. Das Hitler-Regime wollte die slawische Bevölkerung auslöschen, um mehr »Lebensraum« für Deutsche zu schaffen. Der sowjetischen Opfer wird hierzulande bis heute nicht angemessen gedacht.

Janine Wissler übergibt Dietmar Bartsch das Wahlprogramm, 20. Juni 2021.

Sie raufen sich zusammen

21.06.

  • Ines Schwerdtner

Auf dem Parteitag der LINKEN ging es ungewöhnlich harmonisch zu. Das Programm ist solide, doch es bleibt unklar, wen die Partei im Wahlkampf mobilisieren kann – und welche Strategie sie für die Zeit danach verfolgt.

Recep Tayyip Erdoğan bei einer  Pressekonferenz in Ankara, 15. März 2021.

Die Militäroffensive der Türkei entlang der irakischen Grenze zielt auf Zivilisten und Geflüchtete. Mit dem Krieg gegen die Kurden versucht Erdoğan, jegliche Chance auf Frieden und Demokratie in der Region auszulöschen.

Minenarbeiter in Gauteng, Südafrika.

Das kürzlich verabschiedete Lieferkettengesetz soll Unternehmen für gravierende Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen. Doch ausgerechnet im brutalen Rohstoffsektor wird das wirtschaftsfreundliche Gesetz kaum Wirkung zeigen.

STOLEN Titel invertiert

Das Buch der linken Star-Ökonomin Grace Blakeley auf Deutsch.

Seit Tagen berichten Forschende unter #IchbinHanna über Perspektivlosigkeit und Dauerbefristungen im akademischen Betrieb.

Unter #IchbinHanna klagen Forschende über die unsicheren Arbeitsverhältnisse, die das umstrittene WissZeitVG ermöglicht hat. Überraschend ist das nicht. Denn das WissZeitVG nutzt vor allem den Unternehmen.

Tanzende Menschen auf dem Tempelhofer Feld in Berlin, 30. Mai 2021.

Mit den aktuellen Lockerungen scheint ein Ende der Pandemie langsam näher zu rücken. Statt »Stay home« wird nun »Go out« der Slogan der Stunde. Von der Forderung, die Krise als Chance zu nutzen, ist nichts geblieben.

Polizisten bei einer Demonstration in der Nähe des Deutschen Bundestags, 21.04.2021.

Frankfurts SEK, NSU 2.0, Bundestagspolizei – was kommt als nächstes? Geleakte Gruppenchats legen offen, was wir schon lange wissen: Rechte Netzwerke in Sicherheitsbehörden werden systematisch geduldet, ihre Gefahr politisch hingenommen.

Ein Lieferando-Rider in Düsseldorf. Die Gig Economy ist ein Produkt der Finanz- und Schuldenkrise von 2008.

Kampf um Regulierungen

10.06.

  • Moritz Altenried
  • Valentin Niebler

Die Gig Economy ist für ihre besonders schlechten Arbeitsbedingungen berüchtigt. Doch die Plattformunternehmen geraten zunehmend unter Druck.

Nur Impfstoff-Internationalismus kann die Pandemie beenden

17.06.

  • Varsha Gandikota-Nellutla
  • Ana Caistor Arendar

Die G7 verlängern die Pandemie. Beim Gipfel für Impfstoff-Internationalismus kommen progressive politische Kräfte und Impfstoffhersteller zusammen, um sie zu beenden.

Die sozialen und klimapolitischen Forderungen der Basis wurden von der Führungsriege ausgeschlagen.

Einspruch abgelehnt

15.06.

  • Jonas Becker

Die Grünen haben ihr Wahlprogramm festgelegt. Der Parteitag war eine Machtdemonstration der bürgerlichen Parteispitze.

Björn Höcke aus Thüringen, Andreas Kalbitz vor seinem Parteiausschluss aus Brandenburg und Jörg Urban aus Sachsen singen 2019 gemeinsam die Nationalhymne.

Lega Ost?

07.06.

  • Ines Schwerdtner

Die Wahl in Sachsen-Anhalt hat gezeigt, dass sich die Rechte im Osten halten kann. Die politische Linke verliert dagegen krachend. Sie verkennt systematisch das Mobilisierungspotenzial im Osten.

Pflegekräfte in Mandalay beim Protest gegen die Putschregierung, 9. Mai 2021.

17.06.

  • Michael Haack
  • Nadi Hlaing

Seit mehr als hundert Tagen streiken die Arbeitenden gegen die Militärjunta. Die finanziellen Mittel werden knapper, das Militär geht gewaltsamer gegen den Protest vor. Im Gespräch mit JACOBIN erklären drei Mitglieder der Opposition, warum sie weiterkämpfen.

Jacobin N°4

Clouds

Enteignet!

Pedro Castillo grüßt seine Anhängerinnen und Anhänger, 9. Juni 2021.

Peru war die Gebursstätte des neoliberalen Populismus. Mit dem Sieg von Pedro Castillo erteilten die Peruaner dieser Politik eine klare Absage.

Am 9. Oktober 2019 erschoss ein Mann zwei Menschen und versuchte gewaltsam in die Synagoge einzudringen.

Der Antisemitmusvorwurf wird von unterschiedlicher Seite immer wieder politisch missbraucht. Das verharmlost am Ende tatsächliche Angriffe auf Jüdinnen und Juden.

»Einfach abschaffen«: Es reicht nicht, die immer gleichen Standardforderungen runterzubeten. Für einen Systemwechsel braucht es Wirtschaftskompetenz.

Wirtschaftsfragen haben Konjunktur. Linke stellen dabei leider oft ihre Unwissenheit zur Schau.

Meme: Andy King

Auf RTL 2 erhalten Obdachlose 10.000 Euro, um sich aus der Straßenexistenz »herauszukämpfen«. Was als Charity daherkommt, ist brutale Ideologie.

Weit verbreitete Unruhe und Langeweile sind ein politisches Gefühl.

Warum wir doomscrollen

19.05.

  • Aron Keller

Aus Langeweile und Angst scrollen wir uns stundenlang durch den Abgrund. Das liegt nicht an uns, sondern an dem System, in dem wir leben.

Warwara Stepanowa mit dem befreundeten Künstler Alexander Rodtschenko in den 1920er Jahren.

Nach der Russischen Revolution erfanden sowjetische Designerinnen die Mode neu. Anstatt Luxus für die Reichen, entwarfen sie avantgardistische Mode für die Massen.

Ilham Alijew regiert Aserbaidschan seit 2003. Das Amt hat er von seinem Vater »geerbt«.

Die CDU und der Diktator

02.06.

  • Hovhannes Gevorkian

Mehrere Unionspolitiker stehen unter Verdacht, in korrupte Geschäfte mit dem Alijew-Regime in Aserbaidschan verwickelt zu sein. Die Zusammenarbeit mit autoritären Regierungen ist in der CDU/CSU schon lange Tradition.

#5
Pause

Nach diesem Jahr brauchen wir alle eine Pause. Wie wir uns mehr Freizeit und weniger Arbeit erkämpfen können, erfährst Du in der neuen JACOBIN-Ausgabe. Jetzt abonnieren und mit an den See nehmen!

JACOBIN Tragetasche
JACOBIN Tragetasche

Als Dank für ein Soli-Abo schenken wir Dir einen JACOBIN Beutel.

Druck

Digital